PANNE? 24 H SOFORTHILFE 037608/ 21 0 95
037608/ 21 0 95
VW Logo Audi Service Logo VW Nutzfahrzeuge Logo Socke Spa-Logo

2. Dezember 2018

Lebensmittel retten. Menschen helfen – Glauchauer Tafel

Morgen Kinder wirds was geben. Wir verschenken Freude

Weihnachten steht für viele im Sinne der Nächstenliebe und Geborgenheit: Momente mit seinen Liebsten verbringen, sich gegenseitig beschenken und an alles Gute gedenken, was das letzte Jahr brachte. Doch gerade jemanden Fremden zu helfen ist in der heutigen Zeit immer seltener, obwohl es gerade jetzt immer wichtiger ist. Die Schere zwischen Arm und Reich wird größer und die Bereitschaft zu helfen oft kleiner, allzu oft denkt man nur an sich. Immer mehr wird Weihnachten zum Fest der Geschenke, warum also nicht mal jenen etwas zurückgeben und schenken, denen es weniger gut geht ,denen, die sich mit Liebe für Wohltätige Zwecke einsetzen – gerade hier bei uns in der Region. Darum möchten wir uns als Autohaus gemeinsam mit unseren Partnern in unserem diesjährigen Adventskalender des Weihnachtsmagazins für drei gemeinnützige Vereine aus unserer Region einsetzen und diesen mit einer Spende etwas Gutes tun. Dabei haben unsere Leser die Chance uns zu unterstützen. Mehr dazu erfahrt ihr in unseren aktuellen Weihnachtsmagazins oder Online im Adventskalender.


Glauchauer Tafel

Herzensangelegenheit – Lebensmittel retten. Menschen helfen

In Deutschland gibt es Lebensmittel im Überfluss – und dennoch herrscht bei vielen Menschen Mangel. Wahrscheinlich ist es jedem schon einmal so gegangen. Gerade zur Weihnachtszeit verfallen wir in Kaufrausch und was oft übrig bleibt, sind Unmengen an Lebensmitteln, die wir aussortieren oder schlichtweg vergessen und schließlich einfach achtlos wegschmeißen, obwohl sie noch genießbar sind. In der Tafel in Glauchau wird sich diesem Problem angenommen und mit Herzblut und Verstand gezeigt, wie man anderen mit den unterschiedlichen Lebensmittelspenden, aber auch mit Altkleidern, Möbeln oder Haushaltsgegenständen eine Freude machen kann.

„Derzeit engagieren sich über 20 Ehrenamtliche und 2 Bundesfreiwilligendienstleistende leidenschaftlich für Menschen in der Region, die auf die Hilfe der Tafel angewiesen sind.  Nur durch diese zahlreichen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen wird die Tätigkeit der Tafel erst möglich. Sie alle verfolgen ein Ziel:  Lebensmittel zu retten und damit Bedürftigen zu helfen, ihnen einen finanziellen Spielraum zu schaffen, um ihren Alltag etwas angenehmer zu bestreiten. Betroffen sind vor allem Kinder und in zunehmenden Maße auch Rentner in Altersarmut. Eine wirklich traurige Geschichte, wenn man bedenkt, dass sich Deutschland in einer guten wirtschaftlichen Lage befindet“, so eine ehrenamtliche Mitarbeiterin der Tafel.

Um die verschiedenen Lebensmittelspenden einzusammeln, sind von Montag bis Freitag ab 7.30 Uhr bis ca. 15.00 Uhr Tafelfahrzeuge im Einsatz. Das anschließende  Ausladen, Sortieren, Abpacken und Lagern ist mit hoher körperlicher Anstrengung verbunden und gehört zu den täglichen Arbeiten der Ehrenamtlichen. Auch viele Vorschriften, wie  Hygieneschutz, Arbeitsschutz oder Datenschutz, müssen dabei eingehalten werden. In der Tafel Glauchau wird Hand in Hand gearbeitet. Nach Prüfung von Verbrauchskriterien und unter Einhaltung der Kühlkette werden die Lebensmittel gelagert und schließlich zur Ausgabe gebracht. Einmal wöchentlich haben die Tafelberechtigten nun die Chance Lebensmittelspenden zu erhalten. Um regelmäßig circa 400 Menschen aus unserer Region mit Lebensmitteln unterstützen zu können, ist die Tafel selbst auf Spenden angewiesen, also zögert nicht und helft selbst.

Wir finden ein Engagement, das definitv unterstützt werden muss!

 

Weitere Informationen erhaltet ihr auch im Wintermagazin oder in unserem E-book auf der Seite 32 oder Online unter: Glauchauer Tafel.